Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 1, 2018

Krankenpflege Akademie bietet moderne und erstklassige Fortbildung für Krankenpflegekräfte. Sie erhalten aktuelle und praktische Fachinformationen in einem hochwertigen Fachmagazin verbunden mit den Vorteilen des E-Learnings. Für jeden bestandenen Test erwerben Sie einen anerkannten Fortbildungspunkt und erhalten ein Fortbildungszertifikat. Damit bilden Sie sich auf bequeme und angenehme Art und Weise fort. Wann und wo Sie wollen. In dem Tempo, das Ihnen liegt. Zu Themen, die Sie interessieren. So bleiben Ihre klinischen Kenntnisse und Fähigkeiten auch fachübergreifend auf dem neuesten Stand. Lesen Sie die Artikel aus unserer neuesten Ausgabe, die Sie interessieren und machen sofort den Online-Test. Sie erhalten Ihr Fortbildungszertifikat sofort nach dem bestandenen Test.

Zusätzlich zu den naheliegenden Ängsten und Fragen, die ihre Erkrankung aufwirft, müssen sich junge Patienten/innen kurz nach der onkologischen Diagnose und vor Behandlungsbeginn auch mit folgendem Thema auseinandersetzen: Möchte ich nach überstandener Krebstherapie eine Familie gründen oder plane ich weitere Kinder ? Denn: Ihre Entscheidung, zukünftig noch Kinder bekommen zu wollen, muss vor dem Behandlungsbeginn erfolgen. Tatsache ist: Onkologische...

Weiterlesen

Im Rahmen der postoperativen Versorgung kann es unter bestimmten Umständen zu Wundinfektionen kommen. Diese können sich ausbreiten und zur Bildung eines Abszesses, eines Erysipels, einer Phlegmone oder im schlimmsten Fall zu einer nekrotisierenden Fasziitis im oder nahe des Wundgebietes führen. Bei allen genannten Komplikationen handelt es sich um Wundinfektionen, die sich teilweise über das Wundgebiet hinaus, eventuell sogar über den gesamten Organismus...

Weiterlesen

Einige Wundinfektionen können sich über das Wundgebiet hinaus – evtl. sogar über den gesamten Organismus – ausbreiten. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Sepsis mit Multiorganversagen und Todesfolge kommen. Aus diesem Grund ist neben einer guten Wundbehandlung die Prophylaxe überaus wichtig. Dabei spielen die korrekte Wundversorgung sowie eine angemessene hygienische Arbeitsweise die größte Rolle. Sollte dennoch eine Wundinfektion eintreten, ist...

Weiterlesen

Das Schädel-Hirn-Trauma (SHT) gehörte 2016 zu den 10 häufigsten Diagnosen, wegen derer Patienten stationär in deutschen Krankenhäusern behandelt wurden. SHT werden anhand der Glasgow-Koma-Skala unterschieden, die zur Einschätzung des Bewusstseins bei neurologischen Schädigungen des Gehirns dient. Es gibt verschiedene Schweregrade: SHT Grad I, auch Commotio cerebri oder Gehirnerschütterung genannt. SHT Grad II, auch als Contusio cerebri oder...

Weiterlesen

Viele Patienten in der außerklinischen Intensivpflege leiden unter Kau- und Schluckstörungen aller Art. Und viele von ihnen essen immer weniger aus Angst vor Problemen wie Verschlucken, Hustenreiz, Erbrechen oder Schmerzen usw. Essen und Trinken werden zur Qual und zur Belastung für den Patienten. Des Weiteren bestehen die Risiken der Mangelernährung (Malnutrition) und der Exsikkose (Dehydration). Pflegekräfte können vielen Patienten dabei helfen, wieder mit...

Weiterlesen

So dick war Deutschland noch nie, lautet das Ergebnis eines Berichts der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) zur Entwicklung des Übergewichts im März 2017. Und die Zahl an übergewichtigen Personen in Deutschland nimmt weiter zu. Männer (59 %) neigen unterdessen eher zu Übergewicht als Frauen (37 %). In der Gruppe der Berufstätigen ist das Dicksein keine Seltenheit mehr, sondern stellt längst den Normalzustand dar. Die Folgen...

Weiterlesen

Natürlich ist die Analyse und Befundung des EKGs im Kern eine ärztliche Aufgabe. Dennoch ist es enorm wichtig, dass auch eine Pflegekraft ein generelles Wissen über bestimmte Pathologien hat, denn oft sind es eben Pflegekräfte, die das EKG schreiben und den Patienten im Gegensatz zu Ärzten zudem über einen längeren Zeitraum beobachten können. Es liegt also oft an den Pflegekräften, wie schnell eine potenziell lebensbedrohliche Gefährdung des...

Weiterlesen

Schmerz ist ein führendes Symptom in der Palliativ Care. Chronische Schmerzen belasten den Pflegekunden und das Umfeld. Er schränkt die Bewegungsfähigkeit ein, macht also immobil. Damit behindert er massiv das, was in der professionellen Pflege eines der wichtigsten Ziele sein sollte – die Lebensqualität. Dies ist ein sehr bedeutsamer Punkt, denn schlecht behandelte Schmerzen oder auch die Angst vor zukünftigen starken Schmerzen führen häufig sogar zu...

Weiterlesen

Wie kommt der Arzneistoff an seinen Wirkort im Körper? Welche Arzneiform lässt einen konstanten Blutspiegel entstehen? Was kann man tun, damit der Patient ein Arzneimittel nicht zu häufig am Tag einnehmen muss? Wie wird ein säureempfindlicher Arzneistoff verpackt, sodass er die Magenpassage übersteht? Was muss getan werden, damit Augentropfen nach Möglichkeit nicht brennen? Wie wirkt ein Arzneimittel möglichst schnell oder lange? Mit diesen für...

Weiterlesen

Im Umgang mit Lebensmitteln müssen Pflegeeinrichtungen eine gute Hygienepraxis einhalten. Dies gilt nicht nur für Mitarbeiter der Großküche, sondern auch für alle Pflege-, Betreuungs- und Servicekräfte, Auszubildende und Praktikanten, die Essen portionieren, verteilen, aufwärmen und anreichen. Selbiges gilt, wenn in der Wohnbereichs- oder WG-Küche gekocht wird. Rechtliche Grundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 852/2004, die auf nationaler Ebene durch...

Weiterlesen

In Seminaren und Workshops zum Thema Arbeitsschutz werden immer wieder spannende Fragen zum Arbeitsschutz und zu angrenzenden Themen an den Dozenten herangetragen. In dieser Fortbildungseinheit werden einige der häufigsten Fragen der Pflegekräfte beantwortet. Begonnen wird bei den Unterschieden zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung und der gesetzlichen Unfallversicherung sowie deren Bedeutung für die Mitarbeitenden. Darauf aufbauend werden anhand eines praktischen...

Weiterlesen
Ausgabe 1, 2018

Demo


Sie sind Abonnenten und möchten sich fortbilden?

Meine akademie

Einloggen