Ausgabe 1, 2016

Krankenpflege Akademie bietet moderne und erstklassige Fortbildung für Krankenpflegekräfte. Sie erhalten aktuelle und praktische Fachinformationen in einem hochwertigen Fachmagazin verbunden mit den Vorteilen des E-Learnings. Für jeden bestandenen Test erwerben Sie einen anerkannten Fortbildungspunkt und erhalten ein Fortbildungszertifikat. Damit bilden Sie sich auf bequeme und angenehme Art und Weise fort. Wann und wo Sie wollen. In dem Tempo, das Ihnen liegt. Zu Themen, die Sie interessieren. So bleiben Ihre klinischen Kenntnisse und Fähigkeiten auch fachübergreifend auf dem neuesten Stand. Lesen Sie die Artikel aus unserer neuesten Ausgabe, die Sie interessieren und machen sofort den Online-Test. Sie erhalten Ihr Fortbildungszertifikat sofort nach dem bestandenen Test.

Für Beschäftigte im Krankenhaus ist eine Auseinandersetzung mit herausforderndem, unerwünschtem Verhalten – von verbaler Aggression bis hin zu tätlichen Übergriffen – leider an der Tagesordnung. Denn immer wieder werden sie in unterschiedlicher Form mit Aggression und Gewalt konfrontiert. Dies darf jedoch nicht bedeuten, dass Pflegekräfte und Ärzte ein solches Verhalten klag- und schutzlos hinnehmen. Gerade im Umgang mit aggressivem oder...

Weiterlesen

Die Verweildauer im Krankenhaus wird immer kürzer. Gleichzeit ändern sich Familienstrukturen durch immer mehr allein lebende Menschen. Patienten und Angehörige haben aufgrund dieser Entwicklungen ein zunehmendes Informations- und Orientierungsbedürfnis in Bezug auf Ihren Krankenhausaufenthalt. Der größere Informationsbedarf geht einher mit einer veränderten Rolle, in welcher der Patient als aktiver Partner im Pflege- und Behandlungsprozess angesehen wird....

Weiterlesen

Multiple Sklerose (MS) – oder auch Encephalomyelitis disseminata – ist eine chronische Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems, die mit Entzündungen an den Nervenzellen einhergeht. Die Ursache ist bis heute nicht geklärt. In Deutschland sind ca. 130.000 Menschen betroffen, davon etwa 3-mal häufiger Frauen als Männer. Der Krankheitsbeginn liegt meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Die Symptomatik ist vielfältig. Sehstörungen,...

Weiterlesen

Schizophrenie ist eine Krankheit, die mit vielen Vorurteilen und Ängsten verbunden ist. Hinzu kommen Ängste im Umgang mit den Betroffenen. Denn: Auf beiden Seiten kann das Verständnis für die andere Person fehlen, weil das Denken und Handeln im Krankheitsgeschehen nicht nachvollzogen werden kann. Soziale Interaktionen sind für die Betroffenen eine Herausforderung. Denn die Erkrankten können die Erwartungen, die die Gesellschaft an sie stellt, nicht...

Weiterlesen

Neben der Koronaren Herzkrankheit und dem Herzinfarkt gehört die Herzinsuffizienz zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland leiden rund 1,8 Millionen Menschen daran. Diese umgangssprachlich als „Herzschwäche“ bezeichnete Erkrankung führt dazu, dass das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper adäquat mit Blut zu versorgen, was zu einer eingeschränkten körperlichen Belastbarkeit führt. Die Anzahl der Betroffenen ist...

Weiterlesen

In der postoperativen Pflege gibt es verschiedene Schwerpunkte, welche bei allen Arten von Operationen und Patienten eine große Bedeutung haben. Besonders die Überwachung des Patienten ist von oberster Priorität. Die Notwendigkeit von Prophylaxen ist von Patient zu Patient unterschiedlich weit ausgeprägt und hängt auch von der Größe und Schwere der jeweiligen Operation ab. Postoperative Schmerzen zu minimieren und Komplikationen nach Operationen...

Weiterlesen

In Deutschland leben ca. 1,5 Mio. Demenzkranke, und jährlich erkranken mehr als 300.000 Menschen neu (2). Unter einer Demenz wird eine Erkrankung des Gehirns verstanden, bei der es zu einem Abbau der Hirnfunktionen kommt. Charakteristische Merkmale sind Störungen und Funktionsverlust des Gedächtnisses. An Demenz erkrankte Patienten stellen im Krankenhaus eine große Herausforderung dar. Daraus entstehen für die Pflegekräfte Probleme wie Überforderung, z....

Weiterlesen

Die Pflege-Charta wurde 2005 von den Teilnehmern des „Runden Tisch Pflege“ erarbeitet, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen wurde. Teilnehmer des „Runden Tisch Pflege“ sind Vertreter aus Verbänden, Ländern, Kommunen, Praxis und Wissenschaft. Ziel war, eine Leitlinie zu entwickeln, die für eine menschenwürdige und respektvolle Pflege steht und so die Rechtsstellung hilfe- und...

Weiterlesen

Die geräuschvolle Atmung (Rasselatmung) in den letzten Stunden oder Tagen des Lebens gehört zu den häufigsten und am schwierigsten zu behandelnden Symptomen am Lebensende. Trotz medikamentöser und pflegerischer Maßnahmen ist es manchmal nicht möglich, die Rasselatmung zufriedenstellend zu behandeln. In der medikamentösen Therapie wird der frühzeitige Einsatz von Anticholinergika zur Symptomkontrolle empfohlen. Jedoch besteht bei den...

Weiterlesen

Der Expertenstandard „Pflege von Menschen mit chronischen Wunden“ wurde in der ersten Fassung 2009 veröffentlicht und liegt nun seit September 2015 in einer Aktualisierung vor. Wie in der ersten Version bezieht sich der Standard auf die Versorgung von Menschen mit Dekubitus, diabetischem Fußulcus und gefäßbedingtem Ulcus (venosum, arteriosum, mixtum). Damit sind die häufigsten Arten von chronischen Wunden erfasst, mit denen sich Krankenpflegekräfte...

Weiterlesen

Die hygienische Händedesinfektion (HD) ist die effektivste evidenzbasierte hygienische Maßnahme im pflegerischen (und medizinischen) Alltag. Sie dient nicht nur dem Schutz des Patienten vor einer Übertragung pathogener bzw. multiresistenter Erreger und nosokomialen Infektionen, sondern ebenso dem Schutz des Personals und Angehörigen. In allen medizinischen Einrichtungen müssen innerbetriebliche Regelungen zur Infektionsprävention und damit auch für die...

Weiterlesen

Demo


Sie sind Abonnenten und möchten sich fortbilden?

Meine akademie

Einloggen