Ausgabe 1, 2020

Krankenpflege Akademie bietet moderne und erstklassige Fortbildung für Krankenpflegekräfte. Sie erhalten aktuelle und praktische Fachinformationen in einem hochwertigen Fachmagazin verbunden mit den Vorteilen des E-Learnings. Für jeden bestandenen Test erwerben Sie einen anerkannten Fortbildungspunkt und erhalten ein Fortbildungszertifikat. Damit bilden Sie sich auf bequeme und angenehme Art und Weise fort. Wann und wo Sie wollen. In dem Tempo, das Ihnen liegt. Zu Themen, die Sie interessieren. So bleiben Ihre klinischen Kenntnisse und Fähigkeiten auch fachübergreifend auf dem neuesten Stand. Lesen Sie die Artikel aus unserer neuesten Ausgabe, die Sie interessieren und machen sofort den Online-Test. Sie erhalten Ihr Fortbildungszertifikat sofort nach dem bestandenen Test.

In der Pflege gehört es zum Alltag, dass in bestimmten Situationen Aufgaben auf andere Personen übertragen (delegiert) werden. Insbesondere Führungskräfte wie Stationsleitungen, aber auch Ärzte delegieren Tätigkeiten an Pflegekräfte. Durch die Delegation einzelner Aufgaben schafft sich der Delegierende Zeit für andere ebenfalls wichtige Tätigkeiten. Als Grundlage für das Konzept der Delegation gibt es gesetzliche Regelungen, die beachtet...

Weiterlesen

Sinnesbeeinträchtigungen von Patienten stellen Pflegekräfte regelmäßig in der Berufspraxis vor besondere Aufgaben. Die vorliegende Fortbildungseinheit legt den Fokus auf die steigende Zahl blinder bzw. sehbehinderter Menschen. Das Fehlen des visuellen Reizes stellt eine große Herausforderung und Traumatisierung für die Patienten dar. Es gilt daher, die Aktivierungsbemühungen auf andere Sinnesebenen auszurichten. Praxisnahe Beispiele sollen...

Weiterlesen

Magenbeschwerden sind in Deutschland vielfach vertreten. Gerade in der ambulanten Versorgung ist die Gastritis eine der am häufigsten dokumentierten Diagnosen. (1) Unter einer Gastritis wird die Entzündung der Magenschleimhaut verstanden. Unterschieden wird zwischen der akuten und der chronischen Gastritis. Die Ursachen für diese Erkrankung sind unterschiedlich und reichen von einer Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori bis hin zu einer Schädigung der...

Weiterlesen

Bei der Organspende im Krankenhaus kommt Pflegekräften eine tragende Rolle zu. Sie übernehmen nicht nur die Verantwortung für die Pflege des Organspenders, sondern ebenfalls die Betreuung der Angehörigen. Auch die Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team ist ein entscheidender Faktor. Da Pflegekräfte ganz unterschiedliche Einstellungen zur Organspende haben, nehmen sie unmittelbar Einfluss auf die Entscheidung der Angehörigen zu diesem konfliktgeladenen...

Weiterlesen

Thema dieser Lerneinheit ist Yersinia pestis, das Pestbakterium, welches unter anderem als Erreger der Lungenpest bekannt ist. Die Pest ist eine der am längsten bekannten Erkrankungen, die im Laufe der Geschichte für eine enorm hohe Zahl an Todesopfern gesorgt hat. Voraussetzung für eine Auseinandersetzung mit der Lungenpest sind Kenntnisse über andere Formen der Pesterkrankung, da diese für die Pathogenese der Lungenpest eine große Rolle spielen. Daher werden...

Weiterlesen

Wenn pflegebedürftige Menschen an Schluckstörungen leiden, muss ein Team aus Pflegekräften, Ärzten, Apothekern und Therapeuten helfen. Gerade in Bezug auf das Problem Medikamentengabe bei Schluckstörungen sind die Pflegekräfte auf den Rat der ApothekerInnen angewiesen. Denn diese wissen, welche Tablette geteilt werden darf und welche nicht. Sie können dabei beraten, ob es einen Wirkstoff auch in anderen Darreichungsformen gibt (z. B. als Schmelztabletten,...

Weiterlesen

Die Diagnose Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung in Deutschland. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts erkranken jährlich etwa 71.900 Frauen an Brustkrebs und circa 6.900 Frauen an Eierstockkrebs. Das sind hohe Zahlen, hinter denen einzelne Personen und ihre Schicksale stehen. Laut Expertenmeinungen könnten etwa die Hälfte aller Krebserkrankungen vermieden werden, wenn die Menschen gesünder lebten. Dennoch gibt es Menschen, die selbst bei einer...

Weiterlesen

Der pflegerische Alltag sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich stellt nicht nur Ansprüche an unser Fachwissen, sondern dieses auch immer wieder auf die Probe. Vor allem der Faktor Mensch ist eine unvorhersehbare Variable in der Behandlung und erfordert vor allem eines: Flexibilität. Sofern herausforderndes Verhalten von Patienten nicht in 1. Linie das Symptom ihrer Erkrankung ist wie bei der Demenz kommen Pflegekräfte oft in Situationen, in denen sie sich...

Weiterlesen

Schmerzerfassung und Dokumentation von Schmerzen sind eine zentrale Aufgabe der Pflege. Ein systematisches Vorgehen ist hierbei die unabdingbare Voraussetzung für eine sensible, zugewandte und fachlich korrekte Versorgung von Patienten mit akuten oder chronischen Schmerzen. Die Expertenstandards (DNQP) empfehlen dies als Voraussetzung für eine zielgruppenspezifische Schmerzeinschätzung mit entsprechender Verlaufskontrolle. In diesem Beitrag soll vermittelt werden, dass die...

Weiterlesen

Die wichtigste Hygienemaßnahme gegen die Verbreitung von MRGN ist die hygienische Händedesinfektion. Die persönliche Schutzausrüstung mit Einmalhandschuhen, Mund-Nasenschutz, Kittel und Schürze ist ein weiterer Baustein der Basishygiene. Beim Vorliegen von 4MRGN müssen weitergehende Maßnahmen getroffen werden, um eine Kontamination möglichst zu vermeiden. Auch in der außerklinischen 1 : 1 Versorgung werden bei 4MRGN besondere...

Weiterlesen

Fehler passieren. Jeder von uns macht im Laufe seines Arbeitslebens viele Fehler. In der Altenpflege ergibt sich zwangsläufig die Konsequenz, dass Fehler (schwere) körperliche Schäden bei Pflegebedürftigen verursachen können. Wenn eine Pflegefachkraft in einer Einrichtung angestellt ist, handelt sie im pflegerischen Bereich eigenständig und selbstverantwortlich. Sie ist deshalb für ihre Handlungen verantwortlich und kann für Fehler persönlich...

Weiterlesen

Was ist unangenehm und wird von Pflegekräften in Pflegeeinrichtungen oder auch Krankenhäusern in der Alltagsbewältigung der beruflichen Aufgaben als nahezu unwahrscheinlich oder nebensächlich abgelegt? Ein Feueralarm oder im Extremfall die Notwendigkeit einer Evakuierung! Der Gesetzgeber schreibt zwar entsprechende Notfallplanungen vor. Doch Hand aufs Herz, liebe Pflegende: Der dazugehörige Aktenordner oder die bunten Pläne liegen und hängen eher unbeachtet...

Weiterlesen
Ausgabe 1, 2020

Demo


Sie sind Abonnenten und möchten sich fortbilden?

Meine akademie

Einloggen