Aktivierende Pflege nach Bobath

Autor(en): Dominik Zergiebel

Die Unterstützung der Patienten bei der Bewegung und Positionierung ist ein großer und wichtiger Bestandteil des pflegerischen Alltags. Vor dem Hintergrund immer mehr älterer und multimorbider Patienten, in Verbindung mit kürzeren Verweildauern in den Kliniken bei höheren Fallzahlen wird der Bedarf an Konzepten und Wissen in diesem Bereich immer größer. In deutschen Kliniken werden vermehrt Stellen für Experten oder Pflegespezialisten geschaffen, die sich mit der Mobilität und Bewegung von Patienten auseinandersetzen. Verschiedene Konzepte unterstützen durch unterschiedliche Möglichkeiten und Techniken bei dieser wichtigen Aufgabe.

In diesem Artikel werden die Möglichkeiten der therapeutischen aktivierenden Pflege anhand des  Bobath-Konzeptes durch ausgewählte Positionierung en und die dazugehörigen Bewegungsübergänge dargestellt. Die Pflegenden lernen die therapeutisch aktivierende Pflege kennen, die Durchführung der angepassten Seitenpositionierung nach dem Bobath-Konzept, die angepasste Rückenlage und den stabilen Sitz. Es werden abschließend Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt.

Ausgabe 2 2016 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen