Angst in der Pflege

Autor(en): Imke Hiber

Angst ist ein Grundgefühl des Menschen und im Krankenhaus allgegenwärtig. Sie betrifft uns in unserem Alltag und schützt uns vor Gefahren. Unser Körper reagiert, sobald wir Angst verspüren, mit deutlichen Symptomen, die die Angst für andere Menschen sichtbar machen.

Patienten im Krankenhaus haben viele Ängste, die sie in ihrem Genesungsprozess beeinflussen. Zudem verändern sie den Ablauf im Krankenhaus und können zu weitreichenden logistischen Problemen führen. Durch verschiedene Lösungsstrategien können Pflegende und Ärzte Patienten in der Verarbeitung ihrer Ängste unterstützen.

Aber auch die Angehörigen der Patienten verspüren Angst, der in einer ganzheitlichen Pflege Beachtung geschenkt werden muss. Zuletzt wird auch über Ängste der Pflegenden geschrieben – ein Tabuthema, das aber unbedingt betrachtet werden muss. Durch verschiedene Lösungsstrategien kann Menschen geholfen werden, ihre Ängste zu erkennen und so abzubauen.

Ausgabe 1, 2019 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen