Blutzuckerentgleisungen vermeiden

Autor(en): Heike Richter

Diabetes mellitus ist eine Volkskrankheit. Fast 400 Millionen Menschen leiden darunter. 90 % der Patienten sind an Diabetes mellitus Typ II erkrankt. Deshalb steht diese Erkrankung auch im Mittelpunkt dieser Fortbildungseinheit. Obwohl es durch die Überernährung in modernen Gesellschaften wie Deutschland immer mehr junge Typ-II- Diabetiker gibt, sind die meisten Patienten schon älter. Viele leben in einem Pflegeheim. Auch im Krankenhaus spielt Diabetes als Einweisungsgrund oder Begleiterkrankung eine große Rolle. Alle diese Patienten, die häufig noch unter anderen Erkrankungen leiden und deshalb viele Medikamente einnehmen müssen (Polymedikation) und zum Teil akut erkrankt oder kognitiv eingeschränkt sind, bedürfen einer besonders engmaschigen Überwachung. Der Blutzuckerspiegel wird von allen diesen Faktoren beeinflusst, also einer akuten Erkrankung, einer veränderten Medikation, Polymedikationen oder einem veränderten Tagesablauf. Durch Kenntnis dieser Faktoren kann das Pflegepersonal vorausschauend handeln und Blutzuckerentgleisungen vermeiden.

Ausgabe 4, 2018 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen