Datenschutz im pflegerischen Alltag

Autor(en): Thomas Lange

Die Bestimmungen des Datenschutzes nehmen im Pflegealltag eine wichtige Rolle ein.

Beim Zugang zu den eingesetzten elektronischen Systemen, etwa zur Dokumentation, ist eine zielgenaue Berechtigung der Mitarbeiter unabdingbar, um den Bestimmungen des Datenschutzes gerecht zu werden. Hierbei geht es weniger darum, die eigentlichen Daten zu schützen, als vielmehr die Privatsphäre des Patienten zu wahren.

Der richtige Umgang mit Kennungen und Passwörtern ist ein Aspekt, der geschult werden muss, damit Mitarbeitern einer medizinischen oder pflegerischen Einrichtung das nötige Wissen zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen haben.

Der Austausch und die Bereitstellung von Informationen erfolgen innerhalb einer Einrichtung über verschiedene Wege. Klinische Informationssysteme, das Intranet sowie persönliche Gespräche im Klinikalltag mit Pflegekräften, Ärzten, Therapeuten und Angehörigen bedürfen der erhöhten Aufmerksamkeit. Das nötige Wissen über den richtigen Umgang sowohl mit sensiblen personenbezogenen Daten als auch mit Gesundheitsdaten gibt den Mitarbeitern der Pflege die nötige Sicherheit, lauernde Fallstricke im Pflegealltag zu minimieren.

Ausgabe 2, 2018 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen