Die Pflege-Charta: Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen auf Station

Autor(en): Heike Bohnes
Rubrik: Kommunikation

Die Pflege-Charta wurde 2005 von den Teilnehmern des „Runden Tisch Pflege“ erarbeitet, der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen wurde. Teilnehmer des „Runden Tisch Pflege“ sind Vertreter aus Verbänden, Ländern, Kommunen, Praxis und Wissenschaft. Ziel war, eine Leitlinie zu entwickeln, die für eine menschenwürdige und respektvolle Pflege steht und so die Rechtsstellung hilfe- und pflegebedürftiger Menschen stärken soll.

Dabei wurden keineswegs neue Regeln „erschaffen“, sondern vielmehr vorhandene Regelungen aus dem Grundgesetz, der Sozialgesetzgebung und Verordnungen gezielt zusammengeführt. So wurden acht Artikel geschaffen, in denen es um die Selbstbestimmung und Würde hilfe- und pflegebedürftiger Menschen geht. 

Ausgabe 1, 2016 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen