Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Autor(en): Jessica Ilka

Als Pankreatitis wird eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse bezeichnet. Die Bauchspeicheldrüse ist ein lebenswichtiges Organ, das viele Funktionen der Verdauung und des Stoffwechsels übernimmt. Somit zählen die Produktion von Verdauungsenzymen und das Bilden von Hormonen zu ihren Aufgaben. Hauptursachen einer Pankreatitis sind ein übermäßiger Alkoholkonsum und Gallenwegserkrankungen. Es wird zwischen einer akuten und einer chronischen Entzündung der Bauchspeicheldrüse unterschieden. Bei einer akuten Pankreatitis werden die Verdauungsenzyme des Pankreas bereits innerhalb des Organs freigesetzt und aktiviert, was zu einer Selbstverdauung des Pankreas führen kann. Die Pankreatitis kann in verschiedenen Ausprägungen verlaufen, wobei die schwerste Form mit einer dauerhaften Schädigung des Organs und Funktionsverlusten anderer Organe gekennzeichnet ist. Eine chronische Pankreatitis ist die Folge mehrerer wiederholter akuter Entzündungen oder eines kontinuierlichen Entzündungsprozesses, einhergehend mit einem Verlust der endokrinen und exokrinen Pankreasfunktion. Eine Pankreatitis bedarf einer entsprechenden Therapie und sollte nicht unterschätzt werden, da sie auch heute noch tödlich enden kann.

Ausgabe 3, 2019 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen