Grundlagen der Praxisanleitung

Rubrik: Fallbericht

Für die Praxisanleitung muss ein Krankenhaus speziell weitergebildete Praxisanleiter vorhalten. Durch Krankheit, Urlaub oder Überlastung der Praxisanleiter sind auch immer wieder Pflegende mit der Aufgabe der Praxisanleitung betraut, die keine berufspädagogische Weiterbildung absolviert haben. Übernehmen Pflegefachkräfte die Aufgabe der Praxisanleitung, werden sie zu Mentoren und sind dafür verantwortlich, pflegefachliche Kenntnisse zu vermitteln, damit Auszubildende ihre gesetzten Lernziele erreichen. Für die Zeit des praktischen Einsatzes durchläuft die anleitende Pflegefachkraft (Mentor) gemeinsam mit den Auszubildenden einen Anleitungsprozess. In diesem Prozess finden immer wieder Anleitungssituationen statt, für die unterschiedliche Methoden ausgewählt werden können. Als letzter gemeinsamer Prozessschritt reflektiert der Auszubildende den praktischen Einsatz, den Lernzuwachs und sichtbar gewordene Entwicklungsfelder zusammen mit der anleitenden Pflegefachkraft.

Ausgabe 3, 2016 Artikel lesen

Krankenpflege Akademie ist ein multimediales Fortbildungsmagazin für alle Krankenpflegekräfte aus Krankenhäusern und Kliniken. Wir bieten Pflegenden ein breit gefächertes thematisches Angebot, um sich kontinuierlich und zeitgemäß fortzubilden.

computer_magazin.png


 Abonnieren

Einloggen