Suchen

5 Suchergebnisse für Michael Asmussen gefunden

Die Herzinsuffizienz aus pflegerischer Sicht

Neben der Koronaren Herzkrankheit und dem Herzinfarkt gehört die Herzinsuffizienz zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland leiden rund 1,8 Millionen Menschen daran. Diese umgangssprachlich als „Herzschwäche“ bezeichnete Erkrankung führt dazu, dass das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper adäquat mit Blut zu versorgen, was zu einer eingeschränkten körperlichen Belastbarkeit führt. Die Anzahl der Betroffenen ist...

Artikel lesen

Hepatitis: Übertragung, Symptome, Therapie

Die Hepatitis ist eine Entzündung der Leber und zählt zu den häufigsten Lebererkrankungen in Deutschland. Auslöser sind neben verschiedenen Giftstoffen wie Pflanzengiften und Alkohol vor allem Infektionen mit Hepatitisviren. Im Pflegealltag kommen die Virushepatitiden A, B und C am häufigsten vor. Virushepatitiden sind meldepflichtig und es werden jährlich über 20.000 Fälle beim Robert Koch-Institut registriert. Durch die momentanen...

Artikel lesen

Der geriatrische Patient: Schwerpunkte in der Pflege

Die Disziplin „Geriatrie“ ist aufgrund der Zunahme älterer Patienten mit komplexem Versorgungsbedarf bedeutsam für die Pflege. Geriatrische Patienten weisen einige charakteristische Merkmale auf, die ihren Versorgungsbedarf aufwendig machen. Dies betrifft etwa das häufigere Auftreten mehrerer lang andauernder, nicht heilender Krankheiten. Außerdem ergeben sich auch gesundheitsförderliche Aufgaben, bevor diese erkranken. Dazu kommt, dass in Anbetracht...

Artikel lesen

Entlassungsmanagement im Krankenhaus

Anspruch auf ein Entlassmanagement hat – einen entsprechenden Versicherungsstatus vorausgesetzt – jeder Patient im Anschluss an einen Aufenthalt in einem Krankenhaus. Schon bei der Aufnahme wird die Entlassung des Patienten geplant. Zeigt sich während der Behandlung, dass eine poststationäre Versorgung sichergestellt werden sollte, ist es notwendig, die an den Schnittstellen agierenden Casemanager, Sozialarbeiter und Pflegekräfte zu involvieren. Die vorliegende...

Artikel lesen

PKMS – hochaufwendige Pflege abbilden

Das G-DRG-System   ( German Diagnosis Related Groups )   ist laut Krankenhausgesetz ein durchgängiges, leistungsorientiertes und pauschalisierendes Vergütungssystem, mit dessen Hilfe die allgemeinen voll- und teilstationären Krankenhausleistungen für einen Behandlungsfall finanziert werden. Es orientiert sich an dem australischen DRG-Fallpauschalensystem, ist seit 2003 in das deutsche Gesundheitssystem implementiert und wird kontinuierlich weiterentwickelt. Die...

Artikel lesen

Einloggen