Suchen

7 Suchergebnisse für Thorsten Wiesrecker gefunden

Herzkatheter: Vorbereitung und Versorgung

Immer häufiger erleiden Menschen einen Herzinfarkt – in zunehmendem Maße auch jüngere Menschen. Waren es im Jahr 2004 in Deutschland noch 715.598 Herzkatheteruntersuchungen und PCIs, so waren es 2010 bereits 881.514. Medizinischer Fortschritt hat die Herzkatheteruntersuchung mittlerweile zu einer Routineuntersuchung werden lassen, die zwar nicht risikofrei ist, jedoch immer sicherer durchgeführt werden kann. Die pflegerische Versorgung von Patienten nach einer...

Artikel lesen

Der urologische Patient: Katheterismus

Die Urologie ist eine sehr alte Fachdisziplin und hat eine dementsprechend lange Tradition. Bei urologischen sowie auch bei vielen anderen Patienten im Krankenhaus, muss aus verschiedenen Gründen oft ein Blasenkatheter angelegt werden. Dafür ist eine genaue Indikationsstellung wichtig, um unnötige Harnwegsinfekte zu vermeiden. Eine vorliegende Inkontinenz ist dabei noch kein Grund, einem Patienten einen Dauerkatheter zu legen. Bei der Anlage eines Dauerkatheters ist ein...

Artikel lesen

Vom gesunden Schlaf bis zur Schlafstörung – Herausforderung für die Pflege

Im Laufe seines Lebens erkrankt etwa jeder fünfte Mensch an Schlafstörungen. Wichtig zu wissen ist: Schlafstörungen sind oft ein Symptom einer psychischen Erkrankung, was ihre Behandlung umso schwieriger macht. Da psychische Erkrankungen immer weiter zunehmen und Schlafstörungen oftmals durch den falschen Einsatz von Medikamenten behandelt werden, steht auch die Pflege diesbezüglich vor einer großen Herausforderung. Es ist daher umso wichtiger zu wissen, wie...

Artikel lesen

Das EKG: Grundlagen Teil 1

Fakt ist: Jede Pflegefachkraft sollte in der Lage sein, bei einem Patienten ein EKG abzuleiten. Und tatsächlich gehören für viele die Vorbereitung des Patienten sowie das Anlegen der Elektroden zu Standardaufgaben, die sie jeden Tag mehrfach durchführen. Auf der anderen Seite gibt es jedoch einige Bereiche, in denen die Ableitung eines EKGs eher selten ist. Doch selbst dann, wenn Pflegekräfte häufig mit der praktischen Durchführung zu tun haben, schadet es...

Artikel lesen

Das EKG: Analyse und Pathologien (Teil 2)

Natürlich ist die Analyse und Befundung des EKGs im Kern eine ärztliche Aufgabe. Dennoch ist es enorm wichtig, dass auch eine Pflegekraft ein generelles Wissen über bestimmte Pathologien hat, denn oft sind es eben Pflegekräfte, die das EKG schreiben und den Patienten im Gegensatz zu Ärzten zudem über einen längeren Zeitraum beobachten können. Es liegt also oft an den Pflegekräften, wie schnell eine potenziell lebensbedrohliche Gefährdung des...

Artikel lesen

Borderline: Mehr als nur der Griff zur Klinge

Der Begriff „Borderline“ wird von vielen Menschen vor allem mit der Vorstellung vom „Ritzen“ verbunden, also mit aufgeschnittenen Armen. Eine Borderline-Persönlichkeitsstörung bedeutet für die Betroffenen und ihre Angehörigen jedoch viel mehr. Sie stellt das Leben völlig auf den Kopf und ist anstrengend, weil oft langwierig und nur schwer zu behandeln. Borderline-Patienten haben in erster Linie ein Problem damit, ihre Gefühle richtig...

Artikel lesen

Isolation - Rechtliche Grundlagen

Um Infektionsketten – etwa bei einer Erkrankung an Pocken, MRSA oder Masern – effizient zu durchbrechen, sind Isolierungsmaßnahmen in der medizinischen Betreuung bis heute eine wichtige Maßnahme. Die Gründe für eine Isolation sind in der Regel die hohe Infektiösität eines Erregers oder aber eine erhöhte Resistenz der betreffenden Keime gegenüber den üblicherweise eingesetzten Antibiotika. Im Zuge der Isolierungsmaßnahmen werden...

Artikel lesen

Einloggen